Laos 1. Februar - 12. Februar 2003
Mekong-Reise und Pak Beng

Zurück Anfang Weiter

Pakbeng

Pakbeng am morgen

Die Ankunft in Pakbeng war ein Desaster. Es war schon dunkel. Kein Landesteg, nur die Hühnerleiter und am Ufer schroffe Felsen. Dutzende von Einheimischen die das Gepäck gepackt haben und ein einziges Durcheinander, aufgerissene Schienbeine und und und

Stefan und ich setzen uns gleich mal ab um eine Bleibe zu finden und Tony und Claudia bewachen das Gepäck. Das ist nicht übertrieben, denn kaum ist ein Gepäckstück an Land wird es auch schon von einem Einheimischen geschnappt. So ein Chaos haben wir alle noch nicht erlebt und zudem war es unter diesen Umständen nicht ungefährlich.