Myanmar (Burma) 9. Januar - 19. Januar 2003
Yangon 9.-10.1. und 18.-19.1.03

Zurück Anfang Weiter

Rangon Stadt

Rangon Stadt

Nachdem wir nun bei einer Orange und einem Glas Tee das Angebot überdenken muss Geld her. Die Reise muss bar bezahlt werden. Das heisst eine Bank aufsuchen. Das ist auch ein Erlebnis. Wir werden über einen Hinterhof in ein Büro geführt wo sich Papier seit sicher dutzenden von Jahren gestapelt hat. Computer gibts da keine.

Aber das Geld kriegen wir und das Bündelweise.

Die Stadt ist schon chaotisch und der 1. Eindruck ist nicht besonders. Es ist wirklich sehr schmutzig, Viele Menschen, die einem zu Nahe kommen und Tony meint es sei wie in Pakistan.

Die Busse sind überfüllt - die hängen teilweise noch aussen dran und es hat einfach zu viele Menschen.